S. C. E. N. E. 5

Verein für Kultur und mehr e.V.

CHARIVARI’S Comfort Zone

kulturinlichtenbergrot 300x159S.C.E.N.E.5 unterstützt und präsentiert: Charivari's Kulturpark

für weitere Infos über die Shows und das Programm besucht doch bitte die Webseiten von CircusBiennale und Circus Charivari und folgt im Menu den Links zu "CCZ 2018".
-- mit freunlicher Unterstützung von Lichtenberg --



Ein Attraktionspark durch die Geschichte Berliner Subkultur mit Künslter_innen von gestern, heute und morgen im Sommer 2018.

ATTRAKTION KUNST !text

Wie wäre es wenn die Berliner Subkultur sich in einem Attraktionspark präsentieren würde? Wie wäre es wenn dieser Park ein Eigenleben entwickelt?
Eine Charivari.

Das französische Wort Charivari kam in der napoleonischen Zeit in den deutschen Sprachraum. Es bedeutet im Französischen so viel wie „Lärm“, „Radau“, „Katzenmusik“ oder „Spektakel“. Daraus ergaben sich im Deutschen zunächst die Bedeutungen „Katzenmusik“ und „Durcheinander“. Mit dieser Katzenmusik wurde eine Person, die ein moralisches Fehlverhalten an den Tag gelegt hatte, durch öffentliches Belärmen gemaßregelt.

Auf dem Gelände der Villa Kuriosum in Berlin Lichtenberg, wird eine temporäre Kunst-Zeit-Zone für mehrere Monate geschaffen. Im „botanischen Garten“, im Circuszelt, in und an den Ausseninstallationen und im Haus treffen unterschiedliche Medien und Künstler_innen aufeinander; ein ephèmeres Gesamtkunstwerk entsteht.

Mit dem Betreten des Geländes gegen eine Spende, betritt der Zuschauer/in das Experiment: eine Großflächenperformance. Das Publikum wird eine lebendige, sich immer wieder verändernde Austellung erfahren und Kunst als etwas Leidenschaftliches erleben. Wir benutzen Formen des Circus - damit sind sowohl die Manege, als auch die früher dazugehörigen Schaubuden gemeint - um zeitgenössische Kunst (Performances, Multimedia, Bildende Kunst, Musik und neuer Circus) zu präsentieren.

Kunst für Alle! Wir wollen den Geist der Berliner Offkulturszene und der anarchistischen Kreativität der Stadt für alle zugänglich machen. Wir wollen die Kunst aus ihrem Kontext nehmen und Künstler_innen einladen, spielerisch mit Ihr umzugehen.

 

kulturpark01.jpg kulturpark02.jpg kulturpark03.jpg kulturpark04.jpg kulturpark05.jpg kulturpark06.jpg kulturpark07.jpg kulturpark08.jpg kulturpark09.jpg kulturpark10.jpg