S. C. E. N. E. 5

Verein für Kultur und mehr e.V.

Der botanische Garten der Villa K.

In dem Botanischen Garten der Villa Kuriosum taucht man in einen Dschungel ein, in dem sich die Eigenwilligkeit der Natur in ihrer Vielfalt, und ihres enormen Reichtums an Formen, Farben und Mustern erleben lässt. Seit Frühsommer 2010 Entwicklung zahlreiche Bereiche: Terrassen, Rückzieh- und Aussichtsmöglichkeiten, Kluft, Erdlabyrinth, versteckte Nischen, Lebensbereiche für Wasser – und Sumpfpflanzen, Gräser, insektenfangende Gewächse, Farne, uvm.
Hohem Artenreichtum um wenigstens einen winzigen Teil der phantastischen Fülle an Kolorierungen und Konstruktionen der Natur abbilden zu können. In den letzten Jahren siedelte ich erfolgreich Teichmolche an, die sich auf die verschiedenen Mikro-Lake`s ausbreiteten, was als Zeichen für intakte Wasserflächen gesehen werden kann. Seit geraumer Zeit sind zu meiner großen Freude einige Bienenvölker eingezogen, die von einer kleinen Gemeinschaft von Freunden gepflegt und gehegt werden und einen wichtigen Bestandteil des Gartens darstellen und sogar eigenen Honig liefern.
Ab und an informative thematische Rundgänge: botanischen Kenntnissen, das Wissen über die Inhaltsstoffe und deren Verwendung in der Pflanzenheilkunde, strukturellen und chemischen Beschaffenheiten.
garten01.jpg garten02.jpg garten03.jpg garten04.jpg garten05.jpg

Kuriositätenkabinett

Das Kuriositätenkabinett wurde 2012 mit der Eröffnung der Villa Kuriosum gegründet. Der Raum wurde aus alten Apothekenschränken gestaltet, die noch nach Kräuter und Lotionen riechen. Zahlreichen Naturschätze, Tierskelette und Präparate sind hier aus privaten Kollektionen versammelt. Der Bestand an “Kurioses aus aller Welt und von Nebenan“ wird durch Reisenden und Gäste ständig erweitert. Führungen finden - bei Voranmeldung - regelmässig statt.

kuriosum01.jpg kuriosum02.jpg kuriosum03.jpg kuriosum04.jpg

Zwischen Museum und Sensationsbeschauungsort, wirkt die reale und anfassbare Ansammlung all dieser seltsamer Gegenstände gegen der rasend und immateriellen Fluss unserer webbasierenden Gesellschaft entschleunigend. Heutzutage kann jeder reisen, aber der spezielle Blick auf das Fremde, das Ungewöhnliche von um die Ecke wollen wir mit dieser Sammlung wieder in die Gegenwart holen.

Villa Kuriosum

Die Villa Kuriosum als eigenständiges Projekt des Vereins ist ein Haus mit Veranstaltungs- und Ausstellungsräume, einem Kuriositätenkabinett, sowie verschiedenen Werkstätten (Siebdruck, Musik, Holz, Fotografie) und einem Requisiten- und Kostümfundus. Die Villa Kuriosum ist aber auch als Gesamtkunstwerk zu betrachten: ein künstlerisch gestalteter botanischer Garten mit vielen Obstbäumen, mehr als 700 Pflanzenarten, Bienen, einem Pizzaofen, Aussichtsplattformen und Skulpturen die auf dem Grundstück zusammenwachsen. Im Sommer  werden  von Zeit zu Zeit ein Circuszelt, und ein Karussel, manchmal Flohmarktstände oder Kunstinstallationen im Garten aufgebaut und bespielt.

näheres zur Villa K. erfahrt ihr hier: www.villakuriosum.net

Circus Charivari / Circus Biennale

mainstreamEin Kollektiv freischaffender Künstler_innen, die interdisziplinär arbeiten und aus sehr verschiedenen Bereichen der bildenden und darstellenden Künste kommen: Siebdruck, Malerei, Videokunst, Zeichnung, Artistik, Theater, Bildhauerei, Kostüm, Bühnenbild, Lichtdesign, Musik, Fotographie.

Seit 2012 zeigt und gestaltet das Kollektiv in der Villa Kuriosum und anderswo (Ausland - Berlin, Parking Gallery - Tehran) Kunstaktionen u.a. wie die „Alltagskammer“, raumgreifende Kunstinstallation in der Ausstellungen, Performances und experimentelle Musik zusammen präsentiert werden.
Seit 2010 veranstaltet das Kollektiv alle zwei Jahre ein Circus- und Kunstfestival in Kooperation mit verschiedenen Partnern und inszeniert abendfüllenden Performances, die künstlerische Werke verschiedene Sparten in der Circusarena mit Artistik verbinden.

Ob auf einer Bühne, in einer Galerie oder im öffentlichen Raum, das Kollektiv sucht nach neuen und unbekannten Formen „Dinge“ - Kunstwerke, Kuriositäten, Künstler_innen - zu präsentieren.

“Wir legen Wert auf die Individualität und Originalität der Kollektivmitglieder, sowie auf die gemeinsame Dynamik und die Entstehung einer Gruppenarbeit. Die kollektive Idee die uns verbindet ist unser Leben als KünstlerIn in einer Gesellschaft die auf Erfolg ausgelegt ist und in der die Kunst zu einem Produkt mit häufig irrationalem Marktwert geworden ist, zu thematisieren. Darüber hinaus erfinden wir eine Preispolitik, die darauf aus ist Jedermann anzusprechen, und uns der Illusion hinzugeben größtmögliche Unabhängigkeit anzustreben. Ohne den Moralzeigefinder zu schwingen wird spielerisch die Rolle des Künstlers auf verschiedenste Weise reflektiert.“

Ausführliche Informationen und Archive auf den Circusseiten:
www.circuscharivari.de
www.circusbiennale.org

(warum es davon zwei gibt, wissen wir nicht so genau)

KiezToGo

Die Berliner Performancegruppe und Netzwerkinitiative K.I.E.Z. ToGo ist künstlerisch fest im Friedrichshainer und Lichtenberger Kiez verankert. Sie kommt mit ihrem Theater unmittelbar zu den Menschen, indem sie Vereine, Initiativen und Bewohner in ihre Projekte einbezieht und Straßen, Kneipen, Geschäfte und Freiflächen zu Spielorten macht.
K.I.E.Z. ToGo verzichtet dabei auf ein fertiges Skript und entwickelt alle Stücke in Improvisation mit den Beteiligten. Dabei ist der Kiez mit seiner aktuellen und historischen Geschichte die Basis der Stoffe und Themen.
Mit den theatralen Mitteln der Verfremdung verschieben die Stücke den gewohnten Blick auf den eigenen Kiez und regen an, ihn neu zu entdecken, wahrzunehmen sowie Historie und aktuelles Geschehen zu hinterfragen.

Die Berliner Performance–Gruppe K.I.E.Z.ToGo wurde im Frühjahr 2004 von Christiane Wiegand und Christian Knöll gegründet und führt seitdem zahlreiche Friedrichshainer und Lichtenberger Kunstschaffende aus den Bereichen Schauspiel, Bildende Künste, Medienkunst sowie gesellschaftlich und kulturell engagierte Bewohnerinnen und Bewohner der Bezirke zusammen. Der künstlerische Austausch im gemeinsamen Wohnumfeld bewirkt eine ungewöhnliche Vernetzung von Menschen mit ganz unterschiedlichen beruflichen und sozialen Backgrounds.

www.kieztogo.de

Küssen / Siebdruckatelier

"Küssen" ist ein kollektiv organisiertes Siebdruckatelier, in dem die unterschiedlichsten Druckerinnen und Drucker T-Shirts, Kunstdrucke, Plakate, Comics etc. herstellen. "Küssen" ist angegliedert an den Szene 5 e.V. Kulturverein. Neben der eigenen Bilderproduktion besteht für nette Menschen die Möglichkeit, bei uns auf D.I.Y.-Basis selbst zu drucken oder das Drucken zu erlernen.
"Wir begreifen uns aber nicht als DienstleisterInnen oder Volkshochschule..."

www.kinzig9.de/kuessen

Alltagskammer - moderne Wunderkammer

REIHE VON PERFORMATIVEN IMPROVISIERT INTERAKTIVEN GRUPPENAUSSTELLUNGEN

“Wunderkammer” meint seit der späten Renaissance eine Sammlungskonzept unspezifischer und bizzarrer Gegenstände, die auf den Raritäten- oder Kuriositätenkabinetten frühere Zeiten beruhen und durch die gemeinsame Präsentation Objekte unterschiedlichen Herkunft und Bestimmung ein Bild der (gegenwärtigen) Welt vertreten. Ausgestopfte Tiere, unheimliche Waffen, exotische Andenken und einzigartige frühe Automaten wurden in einem “Dinge die vorher nie gesehen wurden” sind der zeitgenössische Ersatz des klassischen Wunders geworden.

Internet, Billigfluggesellschaften, Globalisierung und wissenschaftlich spezialisierten Museen haben die gesellschaftliche Relevanz der Wunderkammer obsolet werden lassen. Wir glauben, dass das ‘echte’ Wunder nur im täglichen Leben gefunden werden kann! (Folglich: Alltagskammer!) Die experimentelle Ausstellungsforme “Alltagskammer” sind ein Versuch “Kurioses und Banales des Lebens” in ein Gruppenprozess offen darzustellen.

  •  ALLTAGSKAMMER *001 - Okt. 2013, Villa Kuriosum
  • ALLTAGSKAMMER *002 - Sept. 2014, Villa Kuriosum
  • ALLTAGSKAMMER *003 - Feb. 2015, Parking Gallery, Tehran
  • ALLTAGSKAMMER *004 - Dez. 2015, ausland-berlin
  • ALLTAGSKAMMER *005 - Limited Access Festival - Feb. 2016, Aaran Gallery - , Tehran
  • ALLTAGSKAMMER *006 - Okt. 2016, Villa Kuriosum

Ein Beschauungsort im All des Tages.
Nichts oder alles ist vorher geplant,

nichts oder alles ist Zufall.
Wundern

alltagskammer01.jpg alltagskammer02.jpg alltagskammer03.jpg alltagskammer04.jpg alltagskammer05.jpg alltagskammer06.jpg alltagskammer07.jpg alltagskammer08.jpg alltagskammer09.jpg alltagskammer10.jpg